http://prescriptionpharmacy.net/
Rheinhessischer Turnerbund e.V.
A- A A+

OL: Rheinhessische Jugend beim JJLVK 2015 in Hinterzarten erfolgreich

13 Kinder- und Jugendliche im Alter von 9-18 Jahren aus den Vereinen OLF Mainz und TGM Budenheim bildeten das Team für den diesjährigen Jugend- und Juniorenländervergleichskampf im Süden des Landes.

Am Freitag vor dem eigentlichen Wettkampf nahmen wir  in Freiburg am Prolog des parallel stattfindenden Blackforest-3-Tage Lauf (1000 Teilnehmer) teil. Hier gab es Punkte für die Parktour (DPT) zu erlaufen und wir konnten uns auf das Wettkampfwochende einstimmen. Das beste Ergebnis in den verregneten Gassen Freiburgs erzielte Benny Diehr (H10), der mit 15:59 min auf den 4. Platz lief. Alexander Görke auf Platz 13 und Marit Wersin auf Platz 9 rundeten den Tag ab.

Weiter ging die Reise nach Hinterzarten, den zentralen Wettkampfort des JJLVK. Dort stand am Samstag der Einzellauf auf dem Plan. Samstagmorgen fuhren wir mit der Bahn nach Titisee zum Wettkampfzentrum des Tages gegenüber des Strandbades Titisee. Der Nebel legt sich, die Sonne kam hervor – gute Bedingungen zum Laufen. Um möglichst viele Klassen zu besetzen und Punkte zu sammeln entschloss sich das Team dazu Benny Diehr in die H12 und Laura Klar in die D16 hochstarten zu lassen. Es sollte eine gute Entscheidung gewesen sein. Benny lief einen auf Sicherheit bedachten Lauf, kam ohne Fehler ins Ziel und bewies, wie viel er in diesem Jahr dazu gelernt hat. Laura überraschte mit einem fehlerfreien, beherzten Lauf auf Platz 11. Und das sollten nicht die einzigen guten Ergebnisse sein. Marit lief bravourös auf Platz 7 in der D12. Lotte Ritter, mit noch sehr wenig Wettkampferfahrung gelang ein guter Lauf in der D14 auf den 31. Platz, ebenso Nauka Lamberts, die in diesem Jahr ihren ersten OL bestritt. Luis John mit Platz 23 unterstrich seine bisher gezeigte Leistung. Alex, noch nicht wieder vollkommen fit sicherte sich einen Platz im Mittelfeld, ebenso wie knapp dahinter Maximilian Popp  in der H16. Alles in allem ein sehr gutes erster Tag mit 77 Punkten!

Abends gab es die Siegerehrung mit dem „kreativen“ Einmarsch der Landesverbände als Bayern, Mallorca- Urlauber, Strandgang, Berliner Bären, Schwarzwaldmädel usw. Sieger und Platzierte wurden lautstark bejubelt. Besonderes Highlight – die Urkunden wurden von Georg Thoma (Olympiasieger Nordische Kombination vor vielen Jahren) überreicht. Den kannte von den Jugendlichen zwar kaum einer, jedoch hat er mit seinen Anekdoten aus seiner Sportlerlaufbahn zu begeistern gewusst. Das gesamte Team hat sich nach Auswertung der Einzelergebnisse für eine mutige Staffelbesetzung entschieden um die die maximale Punktausbeute zu erzielen. Dafür mussten 2x D12 in die H12 Staffel, 1x D12 in die D14 Staffel 1, 1x H14 in die H16 Staffel und eine zweite D14 Staffel als backup aufgestellt werden.

Am nächsten Morgen regnete es wieder oder immer noch?! Egal – die Startläufer machten sich 7:30 auf dem Weg zum Start. 8:30 Massenstart – Melanie Pastor, Marit Wersin, Hannah Berg und Max Popp im Pulk der ersten Läufer in den Wald am Fuß der Adlerschanzen in Hinterzarten. Mit „Windunterstützung“ und ohne Bodenbefestigung hielt sich das Mannschaftzelt nicht so wacker wie die Läufer der vier Staffeln. Denn, die holten die für uns maximal erreichbaren 33 Punkte. Besonders zu erwähnen ist auch hier wieder die geschlossene Leistung der D14 Staffel 1 auf Platz 8 (Marit, Lotte, Laura) und die guten Einzelleistungen von Max, Malin und Melanie. Auch Hannah Berg kam nach ihrem Fehlstempel aus dem Einzellauf deutlich besser mit Karte und Gelände zurecht, ebenso Linda Pastor.

Mit 110 Punkten nach der Staffel sollten die Rheinhessen mit dem drittbesten Ergebnis nach Hause fahren. Die Steigerung zu den letzten beiden Jahren mit 70 und 57 Punkten ist deutlich und zeigt, dass nicht nur das Team wächst sondern auch die Leistungen der Einzelnen eine deutliche Entwicklung zeigen. Alle sind sich einig – im nächsten Jahr in Thüringen werden es noch mehr Punkte sein und dann schlagen wir Brandenburg! Ideen gibt es viele.

Dank an den LTV Hessen, dafür, dass wir wieder gemeinsam die Reise per Bus machen konnten. Dank an Claudia und Winni Görke für die Mannschaftverpflegung mit Brezel und Wurst und das Mitfiebern. An Eyke Diehr und Familie fürs Coachen. Dank an Alle, die uns zu Hause die Daumen gedrückt haben. Dank an Martin den Rheinhessenjugendwart, der die Reise aus Wien gemacht hat um die Mannschaft zu unterstützen. Dank an die Heimtrainer, die Eltern und Vereine.

Alle Fotos finden Sie hier.