Schliessen

Willkommen beim Rheinhessischen Turnerbund!

AuF-Leben

Im Alter Aktiv und Fit Leben

Am 01.03.2019 ist das vom GKV-Bündnis für Gesundheit geförderte Interventionsprogramm „Im Alter Aktiv und Fit Leben (AuF-Leben) in der Kommune – Gesundheitsförderung in der Lebenswelt Kommune“ gestartet, welches durch eine Kombination von verhaltens- und verhältnispräventiven Maßnahmen zur Steigerung der körperlichen Aktivität älterer Menschen und zur Verbesserung der Bewegungsverhältnisse innerhalb der Kommune beitragen soll.

In enger Abstimmung mit dem GKV-Bündnis für Gesundheit setzt der DTB das Interventionsprogramm gemeinsam mit dem Rheinhessischen Turnerbund, dem Sächsischen Turn-Verband und dem Landesturnverband Sachsen-Anhalt als Pilotprojekt für 24 Monate um.

 


Gemeinsam stark in der Kommune

Im Mittelpunkt steht das Tandem

Wesentlich für das Gelingen und der erste entscheidende Schritt des Projekts ist, dass die Kommune und der Turn- und Sportverein in Kontakt treten und ein Tandem bilden - dabei kann eine Kommune mit einem oder aber auch mit mehreren lokalen Turn- und Sportvereinen zusammenarbeiten. Darüber hinaus ist der Aufbau eines Netzwerks von Unterstützern ein enorm wichtiger Schritt und fortlaufender Prozess, denn nur so können möglichst viele Zugangswege geöffnet werden, um die Zielgruppe der inaktiven Älteren zu erreichen.

Geeignete Netzwerkpartner sind all diese, die einen direkten Kontakt zur Zielgruppe haben - beispielhaft sind Caritasverbände, Kirchen oder andere gemeinnützige Vereine zu nennen. Hierbei sind keine Grenzen gesetzt, denn umso größer das Netzwerk ist, desto erfolgreicher wird eine Umsetzung des Vorhabens und eine langfristige Verankerung der Maßnahmen in der kommunalen Struktur sein.

Zu Hause "AuF-Leben"

Regelmäßige Bewegung stärken das Immunsystem

Die dynamische Ausbreitung des Coronavirus stellt aktuell jeden von uns vor große Herausforderungen und bedingt durch die Einschränkungen des öffentlichen Lebens sind auch gemeinsame Bewegungseinheiten in der Turnhalle, auf dem Sportplatz oder im Park aktuell nicht möglich.

Doch körperliche Aktivität ist gerade jetzt enorm wichtig, denn regelmäßige, moderate Bewegung ist einer der Hauptfaktoren für ein funktionierendes Immunsystem. Und dieses brauchen wir gerade alle, um gesund zu bleiben. Ältere Menschen gehören darüber hinaus zur Risikogruppe und weisen ein erhöhtes Infektionsrisiko auf. Auch sie sollten daher weiter aktiv bleiben bzw. aktiv werden.

Dabei geht es nicht darum, ein umfangreiches Sportprogramm oder schweißtreibende Übungen zu absolvieren. Moderate Bewegung wie Spazierengehen oder einfache Übungen zu Hause sind – insbesondere für Ältere – vollkommen ausreichend. Experten empfehlen daher sich mehrmals pro Woche oder noch besser täglich zu bewegen, um das Immunsystem zu stärken und somit fit und gesund zu bleiben.

Zu Hause „AuF-Leben“:  Übungen  für´s  Wohnzimmer

Auch das Programm „AuF-Leben“ ist von den drastischen Einschränkungen des öffentlichen Lebens betroffen und die geplanten oder bereits gestarteten (niederschwelligen) Bewegungsangebote können zum aktuellen Zeitpunkt nicht fortgeführt werden.

Das „AuF-Leben“-Team stellt daher in der nächsten Zeit regelmäßig Übungen vor, die einfach und ohne Geräte zu Hause durchgeführt werden können, um ein wenig Bewegung in den Alltag zu bringen.
Probieren Sie es aus und machen Sie Ihr Wohnzimmer zum Bewegungsraum (alle Übungen so lange oder oft ausführen, wie es gut machbar ist):

Übungen für´s Wohnzimmer

Übung zur Aktivierung

Auf der Stelle oder im Raum gehen

Übung zur Kräftigung

Hinsetzen und wieder aufstehen

Übung zur Dehnung

Arme seitlich ausstrecken und halten

Mach mit, bleibt fit!

Wollt ihr über die oben genannten Übungen hinaus aktiv werden?

Unter dem Titel „GYMWELT-Spezial 60 Plus: Mach mit, bleib fit!“ wird vom Deutschen Turner-Bund jeden Montag eine Bewegungseinheit mit mehreren Übungen bereitgestellt, die sowohl in den eignen vier Wänden als auch draußen im Garten durchgeführt werden können. Das Programm richtet sich dabei speziell an Frauen und Männer ab 60 Jahren. Den Zugang zum Programm und weitere Bewegungsangebote für Ältere findet ihr hier