Schliessen

Willkommen beim Rheinhessischen Turnerbund!

Verband

Protokoll 47. RhTB-Verbandstag einsehbar!

25.11.2019 16:00

Einspruchsfrist bis zum 25.12.2019

Das Protokoll liegt laut §6 der Geschäftsordnung zum Verbandstag des Rheinhessischen Turnerbundes e.V. bis zum 25.12.2019 zur Einsicht offen. Bei Wunsch einer Einsichtnahme auf der RhTB-Geschäftsstelle wird um Terminvereinbarung gebeten. Wird innerhalb dieser Monatsfrist kein Einspruch erhoben, gilt das Protokoll als angenommen und erlangt Rechtsgültigkeit.

 

Protokoll zum 47. Verbandstag des Rheinhessischen Turnerbund e.V. am 27.10.2019 in Ober-Flörsheim
 

  • Datum: Sonntag, 27.10.2019
  • Ort: Blücherhalle, Ober-Flörsheim
  • Beginn: 14:15 Uhr
  • Ende: 18:15 Uhr
  • Schriftführer: Rosi Sonn, Natalia Kasemir-Senger


Nicht parlamentarischer Teil:

Detlef Mann, Präsident des Rheinhessischen Turnerbundes, begrüßt alle Anwesenden und übergibt das Wort an Sascha Leonhardt Ortsbürgermeister von Ober-Flörsheim.

Sascha Leonhardt begrüßt alle Anwesenden besonders Randolf Stich (Staatssekretär des Ministeriums des Innern und für Sport), Heiko Sippel (Landtagsabgeordneter und zukünftiger Landrat des Kreises Alzey-Worms), Dr. Alfons Hölzl (Präsident des Deutschen Turner-Bundes) sowie Detlef Mann (Präsident des Rheinhessischen Turnerbundes). Ebenso begrüßt er Horst Bayer (Ehrenvorsitzenden der TSG Ober-Flörsheim). Danach bedankt er sich bei der Tanzgruppe der TSG Ober-Flörsheim, die zum größten Teil für die Bewirtung der Gäste verantwortlich ist und übergibt das Wort wieder an Detlef Mann.

Detlef Mann begrüßt ebenfalls noch einmal Randolf Stich, Heiko Sippel und Dr. Alfons Hölzl. Des Weiteren begrüßt er Jürgen Leiner (Saarländischer Turnerbund), Klaus Kuhn (kommissarischer Präsident des Sportbundes Rheinhessens) und Rudolf Rinnen (Vizepräsident Gesellschaftspolitik des Turnverbandes Mittelrhein). Danach übergibt er das Wort an Moderator Charly Rokoss.

Charly Rokoss bittet Heiko Sippel, Dr. Alfons Hölzl und Rudolf Rinnen zu einer Fragerunde auf die Bühne. Erörtert werden die Themen „Zukunft der Struktur im Vereinssport“ und „Zukunft des Ehrenamtes“.

Es folgen die offiziellen Grußworte von

  • Randolf Stich, der Grüße von Malu Dreyer und Roger Lewentz überbringt.
  • Dr. Alfons Hölzl
  • Klaus Kuhn
  • Heiko Sippel
  • Rudolf Rinnen

Alle bedanken sich im Besonderen bei Herrn Detlef Mann, der sein Amt als Präsident des RhTB niederlegt, für die hervorragende Arbeit.

Es folgen die Ehrungen, die Detlef Mann zusammen mit Dr. Alfons Hölzl vornimmt. Für ihre langjährige Tätigkeit erhalten die goldene RhTB-Ehrennadel:

  • Horst Runkel (15 Jahre Verbandstätigkeit, bis 2019 RhTB-Vizepräsident Finanzen und Verwaltung, 40 Jahre Vereinsvorsitz)
  • Anne-Katrin Klar (10 Jahre Verbandstätigkeit, Landesfachwartin Orientierungslauf)
  • Rüdiger Ulrich (10 Jahre Verbandstätigkeit, Vorsitzender Turngau Mainz)

Danach übernimmt Dr. Alfons Hölzl das Wort und überreicht Detlef Mann für sein langjähriges Engagement die höchste RhTB-Ehrung, die RhTB-Verdienstmedaille. Er würdigte noch einmal seine außerordentlichen Verdienste, sein Engagement und seinen unermüdlichen Einsatz.

 

Parlamentarischer Teil:

Detlef Mann weist darauf hin, dass die gesamte Veranstaltung mitgeschnitten wird und übergibt das Wort an den Sitzungsleiter Patrick Siegfried.

 

  • TOP 1 Regularien

1.1 Benennung der Schriftführer

Zu Schriftführern werden Frau Natalia Kasemir-Senger und Frau Rosi Sonn von der TSG 1863 Ober-Flörsheim e.V. bestellt.


1.2 Feststellung der Beschlussfähigkeit

Die Verteilung der Einladungen erfolgte fristgerecht. Es sind 44 Vereine und 86 Delegierte anwesend.

Die Beschlussfähigkeit wird festgestellt.


1.3 Genehmigung der Tagesordnung

Die Tagesordnung befindet sich auf Seite 3 der Tagungsbroschüre. Dem Präsidium liegen keine Vorschläge zur Änderung der Tagesordnung vor.

Die Tagesordnung wird einstimmig genehmigt.

 

  • Totengedenken

Die Versammlung erhebt sich zu einer Schweigeminute und gedenkt vor allem folgender Verstorbener:

  • Siegfried Schumann
  • Alexander Bader
  • Heinrich Frohnhöfer

 

  • TOP 2 Jahresberichte

2.1 des Präsidiums

Die Jahresberichte des Präsidiums befinden sich auf den Seiten 4 bis 10 der Tagungsbroschüre.

Detlef Mann ergänzt seinen schriftlichen Bericht insbesondere zu den Punkten der vorliegenden Anträge auf Beitragsanpassung und Satzungsänderung. Er geht auf die Herausforderungen während seiner Amtszeit sowie auf die kommenden Herausforderungen für den RhTB ein (z.B. Digitalisierung). Zudem beschreibt er in seiner Ergänzung noch einmal die vielfältigen Aufgaben des RhTB und wie seine Mitgliedsverein daraus Nutzen ziehen können.


2.2 der Geschäftsprüfer*innen

Ursel Degreif ergreift das Wort und berichtet, dass die Kassen 2017 und 2018 jeweils mit ihr und von Sabine Hartmann (2017) und Gerdi Hoffmann-Schmitt (2018) geprüft wurden. Sie bescheinigt Roswitha Fiskus (Mitarbeiterin für Buchführung im RhTB) eine einwandfreie Buchführung. Einen ausführlichen Bericht der Kassenprüfung befindet sich auf den Seiten 10 und 11 der Tagungsbroschüre.


2.3 Aussprache zu den Berichten

Harald Hösch (Turngau Mainz) meldet sich zu Wort. Er vermisst in den Geschäftsberichten eventuelle Rückstellungen, da die Zahlungen an den Turngau Mainz noch nicht erfolgt seien. Da dieser Einwand den Tagesordnungspunkt 3 Finanzen betrifft, wird die Beantwortung der Frage auf später verschoben.

 

  • TOP 3 Finanzen

3.1 Vorlage und Genehmigung der Jahresabschlüsse 2017 und 2018

Die Jahresabschlüsse befinden sich auf den Seiten 12 bis 21 der Tagungsbroschüre.

Herr Horst Runkel erwähnt, dass die Jahresberichte bis zum  24.10.2019 in der Geschäftsstelle zur Einsichtnahme offen lagen.

Die Frage von Harald Hösch, wieso keine Rückstellung für die Auszahlung der Turngauzuweisung an den Turngau Mainz erfolgt ist, wird von Horst Runkel so beantwortet, dass vom betroffenen Turngau kein fristgerecht unterschriebener Vertrag vorgelegen habe, und somit keine Rückstellung vorgenommen wurde.

Die Jahresabschlüsse werden einstimmig genehmigt.


3.2 Antrag auf Beitragsanpassung

Der Antrag des RhTB-Präsidiums auf Beitragsanpassung basiert neben dem im Antrag (Seite 22 der Tagungsbroschüre) formulierten Punkten. Horst Runkel ergänzt diese mit folgenden Argumenten:

  • letzte Erhöhung des Beitrages vor ca. 20 Jahren
  • Anpassung der Lohnsituation der Angestellte
  • angepasste Abführung der Mitgliedsbeiträge an DTB und DOSB
  • Rückflüsse an die Vereine sollen bei großen Anschaffungen unterstützend beantragt werden können

Von der TGM Gonsenheim wurde ein Änderungs- /Dringlichkeitsantrag eingereicht. Andreas Maurer (Vorsitzender der TGM Gonsenheim) erläutert diesen. Der Dringlichkeitsantrag befindet sich im Anhang und sieht eine stufenweise Anpassung über drei Jahre vor.

Gerdi Hoffmann-Schmitt (TV Laubenheim) fragt nach, wieso der DOSB-Beitrag zwei Mal an den DOSB abgeführt werden muss. Sven Schlunke (RhTB-Geschäftsführer) erläutert, dass dies dem zweigliedrigen Sportsystem in Deutschland geschuldet ist (fachliche und überfachliche Ebene).

Iris Baumann (TSV Sponsheim) zeigt die Probleme kleiner Vereine bei künftiger Finanzierung auf, da der Verein z.B. an mehrere Verbände Beiträge abführen muss – z.B. an Fußball-, Tischtennis- und Turnverband.

Gernot Arnold (TV Horchheim) fragt nach, wo genau die zusätzlichen Mittel im Verband verwendet werden. Horst Runkel verweist auf den Antrag und auf das Gesamtkonzept des RhTB für die Zukunft. Detlef Mann bietet an, einen transparenten Verwendungsnachweis zu führen. Gernot Arnold fragt konkret nach, ob das Geld in den Breiten- oder den Leistungssport fließen soll. Frank Schembs verweist auf die neuen Möglichkeiten, auch vielfältige Angebote durchzuführen und zu fördern.

Jutta Peuckmann (TG Nieder-Ingelheim) unterstützt die Erhöhung, aber nicht in voller Höhe ab Januar 2020.

Ronja Höhn (TV Monsheim) erkundigt sich nach Unterstützungsangeboten für kleine Vereine, die z.B. in der Existenz bedroht wären. Sven Schlunke erläutert, dass aufgrund der Vereinsgröße kein Mitglied bevorzugt oder benachteiligt werden darf. Regelungen für den Beitrag müssten gesondert beschlossen werden. Da der RhTB für alle Mitglieder die gleichen Grundleistungen (wie kostenlose Zeitschriften, telefonische Beratung bei Fragen etc.) erbracht werden, ist der Grundbeitrag einheitlich gefasst.

Rüdiger Ulrich (Turngau Mainz) erläutert, dass eine Bündelung von Aufgaben im RhTB auch Kosten verursacht. Ein Fokus sollte als Turnverband auch im Leistungssport gesehen werden.

Michael Syre (TSG Bingen Kempten) sieht die Gefahr der Überhöhung der DTB- und DOSB-Beiträge. Detlef Mann und Frank Schembs erläutern, dass der RhTB an der Entscheidungsfindung bei diesen Beträgen auf der Bundesebene beteiligt ist und hier im Sinne der Vereine handelt.

Manfred Bernarding (TSVgg Stadecken-Elsheim) erkundigt sich nach den Turngauumlagen. Patrick Siegfried verweist hierzu an den zuständigen Turngau.

Anke Kopyciok (TV Bingen) stellt einen mündlichen Änderungsantrag zu dem vorliegenden Änderungsantrag. Dieser sieht vor, dass die Beiträge jährlich schrittweise erhöht werden und beim nächsten Verbandstag 2021 entschieden wird, ob eine weitere Beitragsanpassung (nach zwei Anpassungen) nötig ist.

Der Änderungsantrag der TGM Gonsenheim wird einstimmig zugelassen. Der Änderungsantrag des TV Bingen (2. Änderungsantrag) wird einstimmig zugelassen.

Der Änderungsantrag des TV Bingen wird schriftlich zur Abstimmung vorgelegt und verlesen, dieser befindet sich im Anhang.

Der Antrag des TV Bingen wird einstimmig angenommen.
 

  • TOP 4 Entlastung des Präsidiums

Ursel Degreif stellt den Antrag auf Entlastung des Präsidiums.

Dem Antrag wird einstimmig zugestimmt.

 

  • TOP 5 Antrag auf Satzungsänderung

Die geplanten Strukturänderungen wurden dem Hauptausschuss zum ersten Mal im Dezember 2018 vorgestellt. Eine Satzungskommission erarbeitete dann in mehreren Sitzungen eine neue RhTB-Satzung aus, welche im Mai 2019 dem RhTB-Hauptausschuss vorgestellt wurde. Die Strukturänderungen wurden auf den jeweiligen Gau-Turntagen der vier Turngaue sowie bei einer des RhTB veranstalteten Vereinsvertretertagung vorgestellt.
Die Anträge auf Änderungen sind in der Tagungsproschüre auf den Seiten 23 bis 38 aufgeführt.
 

  • § 2 Aufgaben und Ziele
    Änderungen Punkte 1-5, 11, 12
    neuer Punkt 13

    Es liegen keine Fragen der Anwesenden vor.
    Den Änderungen wird einstimmig zugestimmt.
  • § 3 Ehrenamt
    Änderungen Punkte 1-2

    Es liegen keine Fragen der Anwesenden vor.
    Den Änderungen wird einstimmig zugestimmt.
  • § 4 Gemeinnützigkeit
    Änderungen Punkte 2-3
    neuer Punkt 4

    Es liegen keine Fragen der Anwesenden vor.
    Den Änderungen wird einstimmig zugestimmt.
  • § 5 Mitgliedschaft
    Änderungen Punkte 2, 5, 6

    Volker Freudenberger (Vorsitzender Turngau Bingen) meldet sich zu Wort und kritisiert die Satzungsänderung als einen Frontalangriff auf die Turngaue. Der Begriff Turngau wird nur in ganz wenigen Absätzen der Satzung verwendet. Eigentlich nur im § 6. Der Turngau spiele in der neuen Satzung keine Rolle mehr. Durch die Änderungen, vor allem im § 5, würden den Turngauen die Mitglieder entzogen, wodurch Probleme mit der Gemeinnützigkeit entstehen könnten. Der Wunsch der Turngaue war eigentlich eine Entlastung der Turngaue, weil diese nicht mehr alles alleine stemmen können und nicht, dass die Turngaue keine Rolle mehr spielen.

    Harald Hösch (Turngau Mainz) sieht in der neuen Struktur die Zukunft für den RhTB. Er gibt zu bedenken, dass besonders kleine Vereine auf den Turngau als Sprachrohr angewiesen sind.

    Detlef Mann verweist noch einmal auf den äußerst transparenten Prozess und die demokratische Entscheidungsfindung. Zudem betont er die Einbindung der Turngaue und das sie mit neuer Rolle gebraucht werden.

    Annette Rath-Bernarding (Turngau Bingen/TSVgg Stadecken-Elsheim) zeigt die Vorzüge einer neuen Struktur auf. Insbesondere in Bezug auf die Vereinheitlichung von z.B. Wettkämpfen oder Assistenz-Ausbildungen.

    Corby McLaughlin (Vorsitzende Turngau Alzey) weist noch einmal darauf hin, dass für eine Entwicklung des Turnens die neue Struktur wichtig ist und dass regionale Themen natürlich weiter in den Regionen behandelt werden.

    Rüdiger Ulrich (Vorsitzender Turngau Mainz) zeigt nochmals die Bedenken des Turngau Mainz zum Thema Mitgliedschaft auf, begrüßt die neue Struktur jedoch grundsätzlich.

    Den Änderungen wird mit einfacher Mehrheit zugestimmt.

 

  • § 6 Regionen, regionale Untergliederungen und Turngaue
    Änderungen Punkte 1-3
    Streichung Punkt 4

    Natascha Schäfer (TV Monsheim) fragt an, ob es zu mögliche Gebietsänderungen kommen kann und die Vereine somit einer anderen Region angehören. Sven Schlunke erläutert, dass dies zukünftig der RhTB-Hauptausschuss beschließt. Volker Freudenberger weist darauf hin, dass die Vereine laut neuer Satzung kein Mitspracherecht mehr im Vergleich zur alten Satzung haben.

    Den Änderungen wird mit einfacher Mehrheit zugestimmt.
  • § 7 Beitrag, Umlagen und Abgaben
    Es liegen keine Fragen der Anwesenden vor.
    Den Änderungen wird einstimmig zugestimmt.
  • § 8 Organe und Gremien
    Änderungen Punkt 1

    Es liegen keine Fragen der Anwesenden vor.
    Den Änderungen wird einstimmig zugestimmt.
  • § 9 Der Verbandstag des RhTB
    Änderungen Punkte 2-5, 7, 10-11

    Es liegen keine Fragen der Anwesenden vor.
    Den Änderungen wird einstimmig zugestimmt.
  • § 12 Der Hauptausschuss
    Änderungen Punkte 1, 4
    neuer Punkt 5

    Es liegen keine Fragen der Anwesenden vor.
    Den Änderungen wird mit einfacher Mehrheit zugestimmt.
  • § 13 Das Präsidium
    Änderungen Punkte 1-3
    Streichung alter Punkt 4
    neue Reihenfolge der Punkte 4 (statt 5) und 5 (statt 6)
    neue Punkte 6-8

    Es liegen keine Fragen der Anwesenden vor.
    Den Änderungen wird einstimmig zugestimmt.
  • § 14 Regionalversammlungen und Verbandsrat (neu)
    Harald Hösch (Turngau Mainz) möchte die Vereine aufrufen sich zu beteiligen – dieser Satzungsparagraph bindet die Vereine in die Verbandsarbeit mit ein, welche Möglichkeit genutzt werden sollte.

    Den Änderungen wird mit einfacher Mehrheit zugestimmt.
  • § 15 Fachgebietsrat, Fachgebietsausschüsse und Fachgebietsversammlungen (neu)
    Es liegen keine Fragen der Anwesenden vor.
    Den Änderungen wird einstimmig zugestimmt.
  • § 16 Schiedsausschuss
    Es liegen keine Fragen der Anwesenden vor.
    Den Änderungen wird einstimmig zugestimmt.
  • § 17 Turnerjugend.
    Anke Kopyciok (TV Bingen) bittet darum den Paragraphen beizubehalten. Detlef Mann ergänzt, dass es nie eine Turnerjugend im RhTB gab und Etablierungen stets gescheitert sind. Deshalb sei die Streichung vorgesehen. Anke Kopyciok betont nochmals die Wichtigkeit der Turnerjugend und sieht mit der neuen Struktur die Chance diese zu etablieren.

    Der Antrag auf Streichung des Paragraphen wird mehrheitlich abgelehnt.
    Dieser bleibt als § 17 (statt § 15) in der Satzung erhalten.
  • § 18 Ehrungen
    Es liegen keine Fragen der Anwesenden vor.
    Den Änderungen wird einstimmig zugestimmt.
  • § 19 Satzungsänderungen
    Es liegen keine Fragen der Anwesenden vor.
    Den Änderungen wird einstimmig zugestimmt.
  • § 20 Datenschutz (neu)
    Es liegen keine Fragen der Anwesenden vor.
    Den Änderungen wird einstimmig zugestimmt.
  • § 21 Auflösung des Verbandes
    Manfred Bernarding (TSVgg Stadecken-Elsheim) äußert die Frage, ob das Vermögen des Verbandes nach Auflösung den Vereinen zugutekommen kann. Das Präsidium wird den Sachverhalt bis zum nächsten Verbandstag klären.

    Den Änderungen wird einstimmig zugestimmt.
  • § 22 In-Kraft-Treten der Satzung
    Es liegen keine Fragen der Anwesenden vor.
    Den Änderungen wird einstimmig zugestimmt.

 

Die gesamte Satzung wird zur Abstimmung gestellt.
Der Antrag auf Satzungsänderung wird mit erforderlicher 2/3 Mehrheit angenommen.
Die Satzungsänderung wird somit beschlossen.

 

  • TOP 6 Wahl der Mitglieder des Präsidiums

Detlef Mann (RhTB-Präsident) erklärt formell seinen Rücktritt aus familiären Gründen. Er wird dem RhTB und dem Turnen immer treu bleiben.

Patrick Siegfried (RhTB-Vizepräsident Bildung) erklärt ebenfalls seinen Rücktritt, da er in Zukunft als Teammanager bei der Olympiamannschaft fungieren wird.

Für die anstehenden Präsidiumswahlen schlägt Sven Schlunke Patrick Siegfried weiterhin als Wahlleiter vor.

Die Versammlung stimmt einstimmig zu.


6.1 Präsident*in

Für den Posten als zukünftiger RhTB-Präsident steht Frank Schembs (Vorsitzender Turngau Worms) zur Wahl. Es gibt keine weiteren Vorschläge. Nachdem er sich kurz vorgestellt hat und es keine weiteren Vorschläge für den Posten als Präsidenten gibt, wird zur Wahl aufgefordert.

Auf die Frage, ob man abstimmen soll, dass die Wahlen geheim stattfinden sollen, wird auf die Satzung hingewiesen. Laut Geschäftsordnung des Verbandstages sind die Wahlen offen. Man hätte im Vorfeld einen Antrag auf geheime Wahl stellen müssen. Da dies nicht erfolgt ist, finden die Wahlen offen statt.

Frank Schembs wird einstimmig zum Präsidenten des RhTB gewählt.
Er nimmt die Wahl an.


6.2 Vizepräsident*innen

Durch die Satzungsänderung wird es in zukünftig bis zu vier Vizepräsident*innen ohne fachliche Zuordnung geben.

Vorgeschlagen werden Corby McLaughlin (für zwei Jahre), Jutta Heim (für zwei  Jahre), Jasmin Bangel (für vier Jahre) sowie Frank Weigelt (für vier Jahre). Alle vier stellen sich kurz vor. Es gibt keine weiteren Vorschläge.

Alle vorgeschlagenen Vizepräsident*innen werden einzeln von der Versammlung gewählt.
Alle vier werden einstimmig gewählt.
Alle vier nehmen die Wahl an.

 

  • TOP 7 Wahl der Geschäftsprüfer*innen und deren Stellvertreter*innen

Die Wahl hat bereits 2017 stattgefunden. 

 

  • TOP 8 Wahl der fünf Mitglieder des Schiedsausschusses

Es werden Ronja Höhn, Gert Stiegler, Erik Berkes, Rudolf Würfel undPatrick Siegfried als Mitglieder des RhTB-Schiedsausschusses vorgeschlagen.

Alle vorgeschlagenen Mitglieder werden gemeinsam von der Versammlung gewählt.
Alle werden einstimmig gewählt.
Alle nehmen die Wahl an.

 

  • TOP 9 Anträge, Anfragen, Anregungen, Verschiedenes

Herbert W. Hofmann (RhTB-Ehrenvorstandsmitglied) stellt den Dringlichkeitsantrag Detlef Mann zum Ehrenmitglied des RhTB zu ernennen.

Dem Antrag wird einstimmig stattgegeben.
Detlef Mann wird einstimmig zum RhTB-Ehrenmitglied ernannt.
Frank Schembs überreicht eine entsprechende Urkunde.

 

  • Schlusswort und Verabschiedung

Frank Schembs (RhTB-Präsident) bedankt sich bei allen Vereinsdelegierten für den zahlreichen Besuch und das entgegengebrachte Vertrauen. Er schließt die Veranstaltung um 18:15 Uhr.