http://prescriptionpharmacy.net/
Rheinhessischer Turnerbund e.V.
A- A A+

Rhythmische Sportgymnastik: Acht Titel für Mommenheim

RSG Landesmeisterschaften 2018Hohe Leistungsdichte bei den Landesmeisterschaften - das Risiko lohnt sich!

Die Konkurrenz ist groß in der Schülerwettkampfklasse. So mächtig, wie in keiner anderen Konkurrenz bei den Landesmeisterschaften des Rheinhessischen Turnerbundes (RhTB) in der Rhythmischen Sportgymnastik (RSG) in der Sporthalle des Gymnasiums Nieder-Olm.

 

20 Teilnehmerinnen gehen im größten Feld an den Start. Eine davon ist die zehnjährige Anya Zhu vom TV 1817 Mainz. Elegant und spielerisch leicht bewegt sich die grazile Turnerin über die Matte. Lächelnd wirft sie ihren Ball hoch bis fast unter das Hallendach, präsentiert einen Spagatsprung und fängt das pinkfarbene Handgerät sicher wieder auf. Die Tanzschritte sind abwechslungsreich zur flotten, ausgewählten Musik. Der Beifall unter den rund 80 Zuschauern ist groß. Am Ende aber, als die Zehnjährige auch ihre Übungen ohne Handgeräte und mit Keulen absolviert hatte, stand „nur“ der zehnte Platz zu Buche. „Es hätte sauberer sein können“, sagte die Nachwuchshoffnung selbstkritisch. „Aber der Spagatsprung und die Tanzschritte waren sehr gut“, lobte sie ihre 22 Jahre alte Trainerin Bianca Benner.

Den 13. Platz belegte ihre elfjährige Vereinskameradin Rama Abou Okdeh und zeigte in ihren Küren auch einen so genannten Ringsprung, wobei die Füße bis an den Kopf geführt werden. „Einige Schwierigkeiten hat auch sie gut geturnt“, bestätigte ihr ihre Trainerin. Aber das Schönste für die beiden Mainzerinnen kam ganz zum Schluss: Beide Kinder durften sich im Gruppenwettkampf mit ihren Vereinskameradinnen über den ersten Platz in ihrer Altersgruppe freuen.

„Wie erwartet waren die Wettkämpfe in fast allen Alters- und Leistungsklassen sehr spannend“, resümierte Alice Habermeier, Verantwortliche für die RSG im RhTB, die auch im Kampfgericht saß. Die Leistungsdichte bei den Vereinen TG Worms, TSV Mommenheim, TV Alzey, TV 1817 Mainz und TV Hechtsheim sei sehr hoch, sagte die Mommenheimerin. „Die Choreografien der Übungen mit Seil, Reifen, Ball, Keulen und Band sind auf Grund des neuen Reglements sehr risikoreich geworden, sodass oft die Tagesform entscheidend ist.“ Das sei auch und gerade in der Schülerwettkampfklasse mit den meisten Starterinnen so gewesen, sagte Habermeier.

In der Kinderleistungsklasse konnte sich bei den Kleinsten der KLK 6 Viktoria Perepelkin aus Worms am Besten präsentieren. "In dieser Klasse ist immer eine Übung ohne Handgeräte gefordert. Mit zunehmenden Alter steigt die Anzahl der Übungen mit Handgeräte. Viktoria hat ihre Übung ohne Handgeräte mit Bravour gemeistert", so Alice Habermeier stolz. Aber auch die jungen Gymnastinnen der RhTB-Mitgliedsvereine aus Hechtsheim, Worms und Mommenheim zeigten hervorragende Leistungen. Nelli Franz (Hechtsheim) dominierte in der KLK 7, Katelin Zimmer aus Mommenheim sicherte sich mit klarem Vorsprung in der KLK 8 die Goldmedaille, vor Emily Picha aus Worms. Ebenso über den 1. Platz freute sich die Wormserin Evelyn Ritt in der KLK 9. Sie turnte ausdrucksstark und sicher und siegte klar vor Sophie Kappes aus Alzey und Alexandra Burachkova aus Hechtsheim.

Mit einer Choreographie von Ranim al Malat, Ballettlehrerin und Trainerin im Landesstützpunkt, überzeugte die 10-jährige Sophia Schmitt und konnte sich klar vor Charlotte Dargel aus Worms platzieren.

Gruppenübungen als Höhepunkt

In der Meisterklasse, der anspruchsvollsten Konkurrenz, präsentierte die 19 Jahre alte Nieder-Olmerin Lena Marie Mohr (TSV Mommenheim) ihre Küren einmal mehr konkurrenzlos. „Sie überzeugte mit ihren unglaublich risikoreichen Würfen der Handgeräte Reifen, Ball, Keulen und Band“, betonte Habermeier, die auch ihre Trainerin ist. „So ist sie für die Deutschen Meisterschaften am 5. Mai in Berlin gut vorbereitet.“

„Wie immer bilden die Gruppenübungen einen Höhepunkt“, unterstrich Habermeier. So feierte in der anspruchsvollen Jugendwettkampfklasse die Gruppe des TSV Mommenheim mit Anna Mohr, Clara Jotzo, Emilia Mohr, Fabiana Renker, Marie Müller und Gesa Seidemann die Landesmeisterschaft vor der Formation des TV 1817 Mainz.

 

Alle Ergebnisse findet ihr hier

 

Foto: Alice Habermeier (Siegerherung Schülerleistungsklasse 10 jahre)